August 2016

Prüfungsvorbereitungsspiel „Argraria – der grüne Mond“

Enrico Fischer und Martin Elicki (v.li.n.re.), Informatik-Studierende der Hochschule Anhalt, präsentieren das Prüfungsvorbereitungsspiel „Argraria – der grüne Mond“.
Enrico Fischer und Martin Elicki (v.li.n.re.), Informatik-Studierende der Hochschule Anhalt, präsentieren das Prüfungsvorbereitungsspiel „Argraria – der grüne Mond“.

Am 22. Juni 2016 wurde in Köthen das erste an echten Prüfungsfragen orientierte Online-Lernspiel für Auszubildende in der Landwirtschaft vorgestellt. „Argraria – der grüne Mond“ entstand an der Hochschule Anhalt durch die Zusammenarbeit von Studierenden des Fachbereiches Informatik mit dem Weiterbildungszentrum Anhalt und dem Bauernverband Sachsen-Anhalt und ist unter http://argraria.wissenschaftliche-weiterbildung.de aufrufbar.

Das Besondere an der virtuellen Lernumgebung: Zum einen die Orientierung an dem pädagogischen Prinzip, dass Wissen besonders effizient aufgenommen wird, wenn dies spielerisch an konkreten Beispielen und mit Vorbildern erfolgt. So wurde Wert darauf gelegt, dass moderne Gamification-Elemente den Wissensvermittlungsprozess unterhaltsamer gestalten, in dem sie den Anwender in eine fiktive Geschichte entführen. Weiterhin ist das Prüfungsfragenspiel an die E-Learning Plattform Moodle gekoppelt und damit jederzeit und von überall einzusetzen – sei es im Computerkabinett der Schule, zu Hause oder im Sommerurlaub am Strand.

Die Hintergrundgeschichte sensibilisiert zugleich für die Wahrnehmung des Berufszweiges Landwirtschaft und eignet sich demnach neben der Hauptzielgruppe der Auszubildenden in Auszügen auch schon für die Berufsorientierung von Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren: Argraria, der grüne Mond, umkreist in der Geschichte Urbin, den Hauptplaneten des Planetensystems. Urbin ist stark urbanisiert, es gibt dort keinen Platz für Landwirtschaft und Industrie. Die Lebensmittelversorgung ist abhängig von Argraria. Dort lebt der 14-jährige Ryu, der plötzlich Land von seinem Großvater erbt und es bestellen und verwalten soll. Für Ryu ist die Landwirtschaft jedoch völlig fremd und er lernt nun mithilfe eines Notizbuches seines Großvaters in neun auch unabhängig voneinander ansteuerbaren Episoden das Wichtigste zum Thema. Jede der folgenden Episoden umfasst zehn Fragen (Multiple-Choice, Lückentexte, Zuordnungsfragen, Rechenaufgaben), die direkt nach Beantwortung mit Bezug zur Geschichte ausgewertet werden:

  1. Getreide
  2. Herdenmanagement, Tiergesundheit, Stallklima
  3. Fruchtbarkeit, Abkalbung, Kälberaufzucht
  4. Milcherzeugung, Fütterung
  5. Milchrind, Melken, Eutergesundheit, Mutterkuhhaltung/Mast, Fütterung, Mastrinder
  6. Technik
  7. Boden, Bodenbearbeitung, Düngung
  8. Zuckerrübe, Kartoffel, Ölsaaten/Raps
  9. Futterproduktion/Grünland, Weide

Am Ende steht ein Epilog, zum Abschluss die ausführliche Gesamtauswertung. Im Spielverlauf kann jederzeit auf einzelne Themen oder Fragen zurückgesprungen werden.

Das entwickelte Spielkonzept lässt sich auch auf sämtliche anderen Fachgebiete anwenden und demnach fachübergreifend zur Unterstützung der Wissensvermittlung und Berufsorientierung bei  Jugendlichen und Auszubildenden nutzen.

2016 von Juliane Ziegler (Kommentare: 0)